Parson Russell Terrier, Jack Russell Terrier oder doch Parson Jack Russell Terrier ?????

June 20, 2017

Meist beginnt die Geschichte bei einem Züchter, wenn man Welpen hat,  mit dieser Frage:
"Sie züchten Jack Russell Terrier ?" und als Antwort kommt ein : Nein
Was folgt ist oftmals Verwirrung pur.

Parson Jack Russell Terrier, Parson Russell Terrier oder Jack Russell Terrier, wo ist der Unterschied?

 

Dazu muss man ein bißchen in die Geschichte dieses Arbeitsterriers und Jagdgebrauchshundes gehen, dessen Ursprung in Großbrittanien liegt.

Benannt wurde dieser Hund nach dem Begründer der Rasse, einem Mann namens John Russell:
Parson = der Mann war Pfarrer, das englische Wort ist Parson
Jack = war sein Spitzname
Russell = sein Familienname

 

Die Rasse wurde vom größten kynologischen Verband, der FCI unter dem Namen Parson Jack Russell Terrier anerkannt.
Währenddessen importierte Australien, das stark von der Vermehrung des Rotfuchses betroffen war, Foxterrier und sehr kleine Parson Jack Russell Terrier, da die Baue in Australien kleiner waren.
Sie setzten stark auf den niederläufigen Typ und machen Jahrzehnte später daraus eine eigenständige Rasse.

Die FCI erkannte diese kleinere Rasse aus Australien an, nannte sie Jack Russell Terrier und von der ursprünglichen Rasse Parson Jack Russell Terrier wurde das Jack namentlich entfernt und es wurde der Parson Russell Terrier.

 

 

Meiner Meinung nach, eine etwas unglückliche Wahl des Namens, der nur zu Verwirrungen führt, aber ich hoffe, ein bißchen Licht in das Durcheinander gebracht zu haben.
Der englische Kennel Club, ebenfalls FCI Mitglied erkennt diesen Namen nicht an.
Eins haben aber beide Rassen gemeinsam: nicht nur, dass man Russell mit zwei S und zwei L schreibt, sondern sie haben im Grunde dasselbe Erscheinungsbild, nur dass die Beine beim Jack Russell Terrier kürzer sind, wie man schön auf dem Bild erkennen kann.
In alten Büchern, wie "Der wahre Jack Russell" von Eddie Chapman oder auch das Buch von Mary Strom "Das große Jack Russell Terrier Buch" werden die Parson Russell Terrier noch als Jack Russell Terrier tituliert, aber es ist der langbeinige Typ gemeint.

Nun, bleibt aber nur noch die Frage: warum sieht man so viele Jack Russell Terrier mit krummen Beinen, schweren Körpern und falsch angesetzten Ohren, die sog. Reiterjackies.

Auch diese Frage ist leicht zu beantworten:

In den letzten Jahren ist der sog. Jackie leider ein Modehund geworden und es wurden andere Rassen wie Corgies und Bulldoggen mit eingekreuzt, vermutlich um besonders in Reitställen die Jagdleidenschaft und Selbstständigkeit in Grenzen zu halten. Diese Einkreuzung veränderte das Aussehen und Wesen dieser Rasse und entspricht nicht dem Urtyp dieser Rasse, Leider wird auch heute jeder noch so ähnlich aussehende Hund Jack Russell genannt, entspricht aber nicht dem Standard.

 

 

 

 

 

 

 

 

     

    Share on Facebook
    Please reload

    Neuester Beitrag

    Gentests – ein wertvolles Hilfsmittel in der Zucht

    October 28, 2019

    1/7
    Please reload

    Ältere Beiträge

    September 8, 2017

    Please reload

    Stichwortsuche
    Please reload

    Wir bei:
    • Facebook Social Icon

    Kontakt

    Foxbury's Parson Russell Terrier
    Fam. Sänger
    83355 Grabenstätt
    Tel: 08661-983878
    Mobil: 0176-34581488

    E-mail: prt-foxburys@web.de
    Homepage: www.foxburys.de

    • Facebook Social Icon

    © 2018 by Foxbury's Parson Russell Terrier . Proudly created with Wix.com

    This site was designed with the
    .com
    website builder. Create your website today.
    Start Now