Hundekekse selbst gemacht

Hundekekse selbstgemacht mit der Backmatte ist der neueste Trend für Hundeliebhaber.
Die Hundekekse sind nicht nur einfach und schnell gemacht, man kann die Rezepte individuell an seinen eigenen Hund anpassen. Besonders vorteilhaft für Hunde die unter Allergien oder Futtermittelunverträglichkeiten leiden.

Egal ob mit oder ohne Getreide, nur mit Gemüse und Obst oder mit Fleisch/Fisch/Leberwurst, alles ist ganz leicht hergestellt.
Die Leckerlis sind so klein, dass sie toll als Belohnung verwendet werden können.

 

Das einzige, was man benötigt ist eine Backmatte aus Silicon. Jeder Teig wird im Mixer/Pürierstab hergestellt,  indem alle Zutaten miteinander püriert werden. Die Konsistenz sollte wie ein Pfannkuchenteig sein. Dann wird einfach der Teig in die Backmatte gegeben und mit einem Teigschaber glattgestrichen.
Ein Rezept reicht für ca. 2 Backbleche.
Ab in den Ofen, je nach Rezept, meist bei 180 Grad ca. 25 Min. . Dann nehme ich sie heraus, leicht abkühlen und an der Matte rechts und links, oben und unten anziehen, umdrehen und dann lösen sie sich leicht heraus. Dann kommen sie nochmals auf dem Backblech in den Ofen (man kann ja mehrere Portionen vorher machen) und bei ca. 100 Grad noch 30 Min. nachtrocknen.
Die Backmatte kann ganz leicht im Internet z.b. Amazon unter Backmatte bestellt werden.
Ich bevorzuge die orange Backmatte, da sich bei der roten Pyramidenbackmatte die Leckerlis schlechter lösen lassen.
Unbedingt vor Gebrauch tempern, so nennt man das.
Also leere neue Backmatte(n) ohne Inhalt vor dem ersten Gebrauch ca. 3 Std. bei 200 Grad ausbacken/tempern. Alle 15- 20 Min. die Backofentüre kurz öffnen. Meine hat nicht gequalmt, aber viele Hersteller sparen sich dieses Verfahren. Danach in die Spülmaschine.

 

Rezepte:
Banana-Kekse

* 2 Bananen

* Körniger Frischkäse

* Etwas Öl (Distel, Raps etc.) oder Kokosöl flüssig

* 2 Eier

* Kartoffelmehl
 

Rote-Beete-Kekse
* 1 Rote Beete (ich kaufe sie immer eingeschweißt)
* Buttermilch
* 2 Eier
* Dinkelmehl oder Kartoffelmehl
* Etwas Öl (wie oben)

 

Babykost-Frischkäse

  • 1 Becher Hüttenkäse

  • 1 Gläschen Babykost Karotte (z.B. Hipp) oder als Obstvariante mit Hipp Apfel/Banane

  • 1 Ei

  • 1 Tasse Kartoffelmehl

  • etwas Kokosöl

 

Bei den Rezepten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Spinat, Zucchini, Quark, Parmesankäse, Kokosraspel, Haferflocken, Dinkel-/Kokos-/Apfelmehl sind nur ein paar Beispiele, womit man einen Teig herstellen kann.
Es muss nur ein zähflüssiger Teig werden.
!!!!!
Ich bewahre sie immer offen in einer Dose/Behälter auf, so dass sie nur nachtrocknen können.
Vorsichtiger betreff der Haltbarkeit bin ich mit Leckerlis, die mit Fleisch/Fisch zubereitet werden.

 

Leberwurstleckerlis

  • 200g. Haferflocken

  • 150g. Leberwurst

  • 200g. körnigen Frischkäse (Hüttenkäse)

  • 2 Eier

  • 2 EL Öl

  • mit Wasser verdünnen

Leberkekse

  • 400g Rinderleber/Hühnerleber

  • 2 Eier

  • ca. 250 gr. Kartoffelmehl

  • ein Schuss Wasser

Anstatt der Leber oder Leberwurst eignet sich auch ganz gut eine Thunfischdose im eigenen Saft.

 

Share on Facebook
Please reload

Neuester Beitrag

Gentests – ein wertvolles Hilfsmittel in der Zucht

October 28, 2019

1/7
Please reload

Ältere Beiträge

September 8, 2017

Please reload

Stichwortsuche
Please reload

Wir bei:
  • Facebook Social Icon

Kontakt

Foxbury's Parson Russell Terrier
Fam. Sänger
83355 Grabenstätt
Tel: 08661-983878
Mobil: 0176-34581488

E-mail: prt-foxburys@web.de
Homepage: www.foxburys.de

  • Facebook Social Icon

© 2018 by Foxbury's Parson Russell Terrier . Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now